Nachsorge durch Hebammen

Wir freuen uns, wenn wir Sie während Ihrer Schwangerschaft und bei der Geburt begleiten dürfen. Die Aufgaben der Hebamme enden jedoch nicht mit der glücklichen Ankunft des kleinen neuen Erdenbürgers.

Nach der Geburt haben Sie die Möglichkeit, durch eine Hebamme zuhause begleitet zu werden. Im Rahmen der Wochenbettbetreuung wird Ihnen die Hebamme bei allen Fragen rund um Ihr Kind beratend zur Seite stehen. Bereits ab der 12. Schwangerschaftswoche sollten Sie sich um eine betreuende Hebamme kümmern.

Auch bei einem Aufenthalt Ihres Kindes in der Kinderklinik ist eine Wochenbettbetreuung möglich.
Die Nachsorge, die bis zu 12 Wochen nach der Entbindung in Anspruch genommen werden kann, wird von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Wir wünschen uns, dass Sie eine Hebamme für die Nachsorgezeit finden und können Ihnen durch eine enge Zusammenarbeit mit Hebammen im Kreis Recklinghausen eine umfangreiche Kontaktliste anbieten.

Diese Listen liegen in unserem Kreißsaal, auf der Station 5 B aus oder laden Sie die Hebammenliste hier herunter



Wochenbett-Ambulanz

Wenn Sie keine Hebamme zur Betreuung im Wochenbett gefunden haben, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit Ihren Fragen und Problemen in unsere speziell dafür eingerichtete Sprechstunde auf der Familienstation zu kommen. Dort stehen alle ggf. notwendigen Hilfsmittel zur Verfügung. In den ersten 8 Wochen nach der Geburt ist dieser Service für Sie kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termine: mittwochs von 12:00 bis 14:00 Uhr

Ort: Familienstation 5 B

Leitung: Anna Klyk-Jankowski, Hebamme und Bereichsleitung der Frauenklinik
Tel.: 02361 / 54-15526