Facharztausbildung zum Anästhesisten: Curriculum der Ausbildung

Junge Kollegen beginnen ihre Ausbildung in der Regel in der HNO-Klinik. Hier erwarten Sie häufige Wechsel, so dass Sie mit der Technik der Narkoseein- und –ausleitung schnell vertraut werden. Da nahezu alle Patienten orotracheal intubiert werden, gewinnen Sie schnell Erfahrungen mit Intubation und schwieriger Intubation. Danach werden junge Kollegen mit den Besonderheiten anderer Abteilungen vertraut gemacht, wobei ein besonderer Schwerpunkt der Gynäkologie gilt. Ausreichende Kenntnisse in der gynäkologischen Anästhesie sind eine unabdingbare Voraussetzung, um in Bereitschaftsdiensten eingesetzt zu werden. Der weitere Verlauf der Ausbildung hängt natürlich auch von Ihrer Lerngeschwindigkeit ab. Unter Umständen werden Sie bereits früh an große bauchchirurgische Eingriffe herangeführt, erlernen früh die Technik der zentravenösen und arteriellen Katheterisierung und die Technik der thorakalen Periduralanästhesie.

Bei allen Lernschritten steht Sicherheit an erster Stelle. Daher werden wir Sie bei all Ihren Lernschritten fachärztlich begleiten. Erst wenn wir die Gewissheit haben, dass Sie eine Technik sicher beherrschen, dürfen Sie allein arbeiten. Aber auch dann sind stets zwei Oberärzte jederzeit in Rufweite, die Sie in schwierigen Situationen hinzuziehen können.

Die Ausbildung zum Anästhesisten sieht eine einjährige Tätigkeit auf der Intensivstation vor. Beide Intensivstationen werden zurzeit durch zwei Ärzte betreut, von denen sich einer i.d.R. in der Weiterbildung zum Intensivmediziner befindet. Ganztags ist zudem ein Oberarzt für beide Intensivstationen zuständig und betreut diese ausschließlich.