Entlass- und Sozialdienst

Eine Erkrankung kann vorübergehend oder langfristig Ihre Lebensumstände nach der Entlassung aus dem Krankenhaus verändern.

Die Mitarbeiter/Innen des Entlassungs- und Sozialdienstes bieten hier den Patient/Innen und ihren Angehörigen fachliche und multiprofessionelle Hilfe an.

Wir stehen Ihnen zur Seite:

 

 

  • wenn Sie pflegebedürftig geworden sind und ambulante oder stationäre Hilfen in Anspruch nehmen möchten 
  • wenn Pflegehilfsmittel erforderlich sind 
  • wenn Sie nach der Entlassung aus dem Kranken- haus einen speziellen Versorgungsbedarf haben (z.B. eine Mithilfe benötigen bei einer Wund- oder Stomaversorgung, eine besondere Ernährung indiziert ist oder Inkontinenzhilfen notwendig sind) 
  • wenn für Sie eine medizinische Rehabilitation in Frage kommt 
  • wenn Sie sich in einer belastenden Lebenssituation befinden und begleitende Hilfen bei der Krankheitsverarbeitung wünschen
  • wenn sich während des stationären Aufenthaltes sozialrechtliche Fragen ergeben 
  • wenn Sie Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe suchen. 

 

Beratung

  •  Beratung in pflegerischen Angelegenheiten
  • Psychosoziale Beratung und Begleitung
  • Krisenintervention
  • Vermittlung zur Suchtberatung
  • Vermittlung an eine Selbsthilfegruppe
  • Klärung sozialrechtlicher Fragen
  • Klärung von Unterkunfts- und Wohnungsangelegenheiten
  • Beratung zum Betreuten Wohnen
  • Beratung zu Vorsorgevollmachten und gesetzlichen Betreuungen

 

Ambulante Hilfen

  • Pflegedienstvermittlung
  • Pflegegeldantragstellung
  • Hilfsmittelversorgung
  • Vermittlung von Haushaltshilfen/Familienpfleg
  • Palliative Versorgung

Stationäre Pflege

 

  • Kostenklärung
  • Altenheimunterbringung
  • Kurzzeitpflege
  • Hospizvermittlung
  • Rehabilitation
  • AHB-/Reha-Antrag
  • Geriatrische-/Neurologische Frührehabilitation
  • Rehahilfsmittelversorgung
  • Besonderer Versorgungsbedarf
  • Wundversorgung
  • Tracheostoma- Versorgung
  • Stoma-Versorgung
  • Enterale und parenterale Ernährung
  • Inkontinenzversorgung
  • Intravenöse Schmerztherapie

 

Leitung:

Cornelia Groß
Examinierte Gesundheits-/Krankenpflegerin
Case-Managerin n. DGCC

Tel.: 0 23 61 / 54 - 0
Email: Opens window for sending emailcornelia.gross(at)prosper-hospital.de

cornelia.gross(at)prosper-hospital.de