Hallux valgus

Schuhe passen nicht mehr, jeder Schritt verursacht Schmerzen und an Absätze ist erst recht nicht zu denken. Eine schmerzhafte Fehlstellung der Großzehe, der so genannte Hallux valgus ruft diese Beschwerden hervor. Er ist einer der häufigstenZehendeformitäten, die eher Frauen als Männer betrifft und im Alter zunimmt.

Der Hallux valgus ist eine Fehlstellung des Zehs. Dabei zeigt der Zeh nach außen, wobei sich die gesamte Form des äußeren Fußrandes verändert und dort eine Wölbung entsteht. Da häufig auch die angrenzenden Zehen in Mitleidenschaft gezogen werden, kann diese Veränderung des Fußes zu chronischen Schmerzen in diesem Bereich führen. Durch die anormale Verformung des Fußes kommt es zu vielfältigen Problemen. Beispielsweise passen die Schuhe nicht mehr und chronische Schmerzen können auftreten.

Die Ursachen eines Hallux valgus sind häufig eine ererbte Bänder- und Bindegewebsschwäche. Auch bestimmteSchuhe, z.B. mit zu engem Vorfußbereich, oder zu stark angehobener Ferse, die den Druck auf den vorderen Teil des Fußes um ein vielfaches erhöht und steigert, tragen ihren Teil zum Verlauf dieser Krankheit bei.

Die ersten Beschwerden treten meistens am Ballen der Großzehe auf. An dieser Stelle ist der Fuß am breitesten, daher drücken die Schuhe hier am meisten. Durch das weitere Belasten des Fußes und das Abrollen beim Laufen kommt es zu einer Verdickung des Schleimbeutels, der unter der Haut liegt, um den Knochen zuschützen. Die Folge ist eine Drucksteigerung mit einer Zunahme der Fehlstellung des Fußes. Es können Entzündungen, und Schwellungen entstehen, die sich im weiteren Verlauf zu einem chronischen, wiederkehrenden, schmerzhaften Zustand entwickeln.

Auch ein frühzeitiger Verschleiß des Gelenkes kann auftreten. Dies kann den Abrollvorgang erheblich einschränken. In extremen Fällen legt sich die Großzehe über die zweite und dritte Zehe. Das führt wiederum zu der Ausbildung so genannter Hammerzehen mit Behinderung des natürlichen Laufvorgangs. Durch die Beschwerden kommt es oft zu einer Verkürzung der Schrittlänge. Zur Diagnose des Ausmaßes tragen auch spezielle Röntgenuntersuchungen bei. Hier kann festgestellt werden, inwieweit die Nachbarzehen sowie die gesamte Anatomie des Fußes in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Wenn der Hallux valgus bereits so weit fortgeschritten ist, dass konservative Maßnahmen wie Krankengymnastik oder das Tragen von geeignetem Schuhwerk nicht mehr helfen, sollte der Fuß operativ versorgt werden.

Bei der operativen Korrektur des Großzehs oder auch der anderen Zehen bestehen sehr gute Erfolgsaussichten.

„Der Fuß ist die Hand des Beins“ - beide haben eine ähnliche Anatomie, die aus sehr feinen Strukturen besteht und eine hoch komplexe Funktionalität besitzt. Viele Nerven,Gefäße und Sehnen durchziehen den gesamten Fuß, daher könnten selbst kleinste Verletzungen schwere Funktionseinbußen mit sich ziehen. Aus diesem Grunde ist zur operativen Versorgung auch unbedingt ein Spezialist nötig.