Heimweg

Eine große Operation, eine Krebserkrankung, ein Schlaganfall oder ein Unfall - häufig werden wir unvorbereitet damit konfrontiert, dass wir unser Leben in Zukunft anders gestalten müssen. Vielleicht sind wir sogar in unserem alltäglichen Leben eingeschränkt und auf Hilfe angewiesen. Deshalb ist es gut, dass es so etwas wie den Entlassungs- und Sozialdienst im Prosper-Hospital gibt, der sich um den Übergang vom stationären Aufenthalt nach Hause bzw. in eine Hilfseinrichtung kümmert.

Auf den nächsten Seiten stellen wir Ihnen den Entlassungs- und Sozialdienst mit seinen Aufgaben und Zielen vor. Außerdem lernen Sie die "Familiale Pflege", ein Hilfsangebot für pflegende Angehörige, und das Wundmanagement kennen. Zum Schluss werden außerdem die Selbsthilfegruppen des Prosper-Hospitals vorgestellt.

 

 

So komplex wie das Leben

Unterstützung in allen sozialen Fragen und die Begleitung der Patienten auf ihrem Weg zurück nach Hause. Hier erfahren Sie mehr über den Entlassungs- und Sozialdienst im Prosper-Hospital.

Wundversorgung auf hohem Niveau

Die Anzahl der Menschen mit chronischen Wunden ist stetig ansteigend. Solche Wunden stellen, insbesondere für die Betroffenen, eine große Herausforderung und Belastung dar. Mehr ...

Tipps für die Pflege zu Hause

Egal ob ein Schlaganfall oder eine schleichende chronische Erkrankung - viele Menschen haben Angehörige, die zu einem Pflegefall geworden sind. Hier ist professionelle Unterstützung wichtig. Mehr ...

Hilfe zur Selbsthilfe

Viele Erkrankungen beeinflussen das alltägliche Leben der Patienten enorm. Hierbei spielen neben der körperlichen Komponente meistens auch psychische Folgen eine Rolle.  Mehr...