Leberchirurgie

In seltenen Fällen können bösartige Tumoren des Dick- oder Mastdarmes Absiedlungen in der Leber ausbilden (sog. Lebermetastasen). Diese werden vor der Operation durch eine Ultraschalluntersuchung oder eine Computertomographie festgestellt. Bei allen Baucheingriffen wird die Leber zusätzlich zum Ausschluss von krankhaften Veränderungen abgetastet. Bei Vorliegen von Lebermetastasen muß entschieden werden, ob diese operativ zu entfernen sind und zwar im Rahmen des Ersteingriffs, oder ob später eine zusätzliche Leberoperation erforderlich ist.