Leistungsspektrum

 

Röntgendiagnostik

Durchgeführt wird das komplette Spektrum der Röntgendiagnostik des Skelett-Systems, der Organe des Brustkorbes und des Bauchraumes einschließlich Mammographie und Kontrastmitteluntersuchungen des Magendarmtraktes, der Nieren und Harnwege sowie der Blutgefäße (Angiographie).

Für diese Untersuchungen stehen moderne Röntgen-Arbeitsplätze, ein Mammographiesystem und eine digitale Angiographieeinheit (DSA) zur Verfügung. Gearbeitet wird ausschließlich mit strahlensparender digitaler Aufnahmetechnik.  

 

zurück


Interventionelle Radiologie

Unter Interventioneller Radiologie versteht man die Durchführung minimal-invasiver Eingriffe, gesteuert durch radiologische Bildgebung. So können wir computertomographisch gesteuert Gewebeproben aus erkrankten Organen zu diagnostischen Zwecken entnehmen.

Zur Unterscheidung zwischen gutartigen und bösartigen Erkrankungen der weiblichen Brust setzen wir die Gewebeentnahme mit stereotaktisch-mammographischer Vakuumbiopsie ein (Fischer-Tisch).

Auch zahlreiche therapeutische Eingriffe sind Routine:

Z. B. CT . gesteuerte Schmerzbehandlungen im Bereich der Wirbelsäule (PRT) oder die angiographisch kontrollierte Aufweitung von verengten oder verschlossenen Arterien (PTA) einschließlich Stent-Implantationen.

Chefarzt und Oberärzte sind für Interventionelle Radiologie von der Deutschen Röntgengesellschaft und Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie zertifiziert (DEGIR-Stufe II).

 

zurück


Computertomographie

Die Computertomographie erstellt in kurzer Zeit und auf schonende Weise hochauflösende Schichtaufnahmen des Körperinneren, was für die Erkennung von Krankheiten, aber auch für die vorbeschriebenen minimal-invasiven Eingriffe genutzt wird. Dafür steht ein 64-Zeilen-Computertomograph der neuesten Generation zur Verfügung.

 

zurück


Magnetresonanztomographie

Die Magnetresonanztomographie ist ein weiteres Schnittbildverfahren, das auf der Anwendung von Magnetfeld und Radiowellen basiert, somit auf Röntgenstrahlung vollständig verzichten kann. Die Stärke der magnetresonanztomographischen Diagnostik liegt in dem ausgezeichneten Weichteilkontrast, der insbesondere im Bereich des zentralen Nervensystems, der Gelenke und der Bauchorgane wichtige diagnostische Einblicke gewährt. Hier können auch Gefäßuntersuchungen (MR-Angiographie) und Spezialuntersuchungen der weiblichen Brust (MR-Mammographie) durchgeführt werden.

 

zurück


Nuklearmedizin

Hier werden vornehmlich szintigraphische Untersuchungen des Skelettsystems, der Lungen, der Schilddrüse und der Nierenfunktion durchgeführt. Zudem erfolgt zur Vorbereitung der minimal-invasiven Chirurgie des Brustkrebses vor der Operation eine nuklearmedizinische Markierung der beteiligten Lymphwege.

 

zurück


Kooperation

Die radiologische Abteilung ist Leistungserbringer für sämtliche medizinische Abteilungen des Hauses, was eine enge Zusammenarbeit erfordert. Dies wird unterstützt durch das im Jahre 2008 eingerichtete digitale Bildspeicher- und Kommunikationssystem (PACS). Dadurch stehen die angefertigten Röntgenaufnahmen etc. unmittelbar nach Bendigung der Untersuchung über das hausinterne Netzwerk den weiterbehandelnden Ärzten zur Verfügung.
In Ergänzung zur schriftlichen Befundübermittlung finden tägliche Besprechungen mit den verschiedenen Fachabteilungen statt, so dass ein rascher Informationsfluss gewährleistet ist.

zurück