Proprioceptive Neuromuskuläre Fazilitation

Definition PNF ist ein aus dem Amerikanischen übernommener Begriff für ein Behandlungsverfahren. Dieses hat das Ziel die Leistung des neuromuskulären Systems durch Stimulation der

  • Proprioceptoren durch Stretch und Zug
  • Exteroceptoren durch Grifftechniken und
  • Teleceptoren durch verbale und visuelle Reize

zu verbessern.      

Behandlungsziele

  • Verbessern der sensomotorischen Leistung
  • Abbau der pathologischen Bewegungsmuster
  • Erreichen eines muskulären Gleichgewichtes
  • Verbessern von Bewegungsabläufen in Hinblick auf physiologischen Funktionen
  • Koordinationsschulung
  • Schulung funktioneller Bewegungsabläufe in Hinblick auf Alltagsrelevanz

Anwendungsbereiche

PNF ist eine Behandlungsmethode, die man sehr vielfältig in allen klinischen Fachbereichen einsetzen kann. Der Hauptanteil liegt sicherlich bei

  • neurologischen und
  • orthopädisch/chirurgischen Patienten.

In anderen Bereichen wie der

  • Geriatrie
  • Inneren Medizin
  • Pädiatrie oder
  • Gynäkologie

kann es je nach Zielsetzung aus therapeutischer Sicht auch angewandt werden.