Die Anästhesie-Pflege

Die Abteilung der Anästhesiologie versorgt täglich in insgesamt 12 zentralen und dezentralen Operationssälen Patienten parallel. Jährlich werden ca. 13.000 Narkosen durchgeführt.
Das operative Spektrum des Prosper-Hospitals deckt die Bereiche der Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie, Neurochirugie, Koloproktologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, HNO, sowie Urologie ab.
Das Anästhesiepflegeteam besteht aus 23 Mitarbeitern mit folgenden Qualifikationen:

  • 21 Mitarbeiter haben eine 3-jährige Krankenpflegeausbildung.
  • 11 Mitarbeiter haben zusätzlich eine Fachweiterbildung für Anästhesie und Intensivmedizin
  • 5 Mitarbeiter haben eine Mentoren Ausbildung.
  • 2 Mitarbeiterinnen sind ausgebildete Arzthelferinnen.


Viele unserer Mitarbeiter verfügen über ein hohes Erfahrungspotential aufgrund ihrer langjährigen Abteilungszugehörigkeit.
Das Anästhesie-Pflegeteam des Prosper-Hospitals beteiligt sich an der praktischen Ausbildung der Rettungssanitäter- und Rettungsassistenten. Außerdem sind wir Ausbildungsstätte der Fachweiterbildung für Anästhesie-und Intensivpflege und für die ATA-(Anästhesie-Technischer Assistent)-Ausbildung.
Die praktischen Ausbildungen werden jeweils durch unsere Mentoren begleitet.

Gemeinsam mit unseren Kollegen des OP-Teams ist unser Ziel eine qualitativ hochwertige prä-, intra-und postoperative Behandlung der Patienten zu gewährleisten.Darüber hinaus unterstützen wir in Zusammenarbeit mit dem OP-Koordinator die Organisation des OP-Tagesablaufes.
Unsere Verantwortungsbereiche sind:

  • Rechtzeitiger Abruf der Patienten für die Operation von den entsprechenden Stationen
  • Vorbereitung der Narkosegeräte, des Zubehörs und der Medikamente unter Berücksichtigung von fach- und sachgerechte Handhabung.
  • Vor- und nachbereitende Überprüfung, Bedienung und Überwachung von Medizinprodukten.
  • Assistenz bei der Ein- und Ausleitung der Narkosen sowie Unterstützung des Anästhesisten während der laufenden Narkose
  • Überwachung der Patienten im Aufwachraum, nach Ende der OP
  • Unterstützung des Anästhesisten sowohl bei der postoperativen als auch geburtshilflichen Schmerztherapie
  • Anwesenheitsbereitschaft und Rufbereitschaft rund um die Uhr, z. B. zur Versorgung operativer Notfälle
  • Mitwirkung bei Wiederbelebungsmaßnahmen auf den Stationen ,in der Ambulanz und Liegend Aufnahme.
  • Pflegequalitätssicherung durch Prozess-und Strukturstandards
  • Qualitätsentwicklung durch Teilnahme an beruflichen Fach-Fortbildungen und Umsetzung neuer Erkenntnisse in die Praxis
  • Durchführung von regelmäßigen abteilungsinternen Fortbildungen.

 


Sie als Patient

Wenn Sie als Patient bei uns operiert werden, ist für Sie folgendes zu beachten:

Bitte denken Sie daran am Operationstag nüchtern zu bleiben!
Bitte legen Sie Uhr, Ringe, Ketten und sonstigen Schmuck ab.
Entfernen Sie losen Zahnersatz und Zahnprothesen.
Brillen und Hörgeräte können wenn nötig mit in den OP genommen werden.

Welche Aufgaben übernimmt das Anästhesie-Pflegepersonal für Sie, als Patient?

Vor der Narkose

Wenn Sie an der OP-Schleuse angekommen , werden Sie dort von einem Mitarbeiter der Einschleuse oder einer Pflegekraft in Empfang genommen. Nach der Lagerung auf dem OP-Tisch werden Sie in den jeweiligen OP-Saal gebracht.
Das Anästhesie-Team nimmt Sie dort in Empfang und wir bemühen uns Ihre eventuell noch vorhandenen Ängste zu nehmen und auf Ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen.
Zu Ihrer Sicherheit findet nun eine aktive Identifikationsüberprüfung statt.
Dazu stellen wir einige Fragen:

  • Wie heißen Sie?
  • Wann ist Ihr Geburtsdatum?
  • Was wird operiert und an welcher Seite?
  • Wann haben Sie das letzte Mal gegessen oder getrunken?
  • Haben Sie Ihre Tabletten genommen?
  • Haben Sie lockere Zähne oder Zahnprothesen?
  • Leiden Sie unter Allergien?


Anschließend werden Sie an den EKG Monitor angeschlossen. In kurzen Zeitabständen wird Ihr Blutdruck gemessen. An einem Finger wird ein Clip zur Messung der Sauerstoffsättigung im Blut aufgesetzt. Die Werte werden in Ihren Unterlagen dokumentiert.
Wenn Sie noch Fragen haben, beantworten wir Sie gerne.
Der Anästhesist informiert sich nochmals über Ihren Gesundheitszustand. Von uns erhalten Sie einen venösen Zugang worüber Infusionen und Medikamente für die Narkose gegeben werden. Wenn Sie sich für eine Regionalanästhesie entschieden haben, erhalten Sie diese wie mit dem Anästhesiten besprochen.

Während der Narkose

Im OP erhalten Sie eine zusätzliche Wärmezufuhr über eine spezielle Wärmedecke. Bei langen Eingriffen wird Ihre Körpertemperatur kontinuierlich gemessen. Der Anästhesist ist während der gesamten OP-Zeit an Ihrer Seite. Bei der Narkoseführung ist eine kompetente und erfahrene Anästhesiepflegekraft als Copilot im Saal zu betrachten, die dem Anästhesisten mit praktischer Hand zur Seite steht.

Nach der Narkose

Nach der Narkose wird jeder Patient von Ärzten und Fachpflegekräften überwacht. Je nach Art der Operation auf einer Intensivstation oder in den Aufwachraum. Das Pflegepersonal ermittelt Ihre Vitalwerte wie Atmung, Blutdruck, Puls und Sauerstoffsättigung. . Durch Beobachtung des Wundverbandes, evtl. angelegter Drainagen und durch eine bedarfsgerechte Lagerung tragen wir unseren Teil zum Erfolg der OP bei. Gegen Schmerzen und Übelkeit können Medikamente über den liegenden venösen Zugang gegeben werden.
Jeder Patient hat zudem die Möglichkeit, wenn er es wünscht, durch einen Angehörigen im Aufwachraum begleitet zu werden. Bei Kindern kann ein Elternteil mit in den Aufwachraum.
Wenn Ihre Vitalzeichen stabil sind und Sie sich wohl fühlen, werden Sie auf Ihre Station gebracht. Dort findet dann die weitere Betreuung statt.

Kontakt

Claudia Bahl
Leitung Anästhesie-Pflegedienst
Tel.: 02361 54 15064
Email: claudia.bahl(at)prosper-hospital.de

 

Das Prosper-Hospital ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft leitender Anästhesiepflegekräfte.