Prosper-ABC

A

A

Anmeldung

Sie können zu jeder Tages- und Nachtzeit im Prosper-Hospital aufgenommen werden.  Für stationäre Aufnahmen steht Ihnen montags bis donnerstags von 6:30 bis 15:00 Uhr und freitags von 6:30 Uhr bis 13:00 Uhr die zentrale Patientenaufnahme in der Eingangshalle zur Verfügung. Das Aufnahmebüro liegt am Haupteingang und ist telefonisch erreichbar unter der Nummer 02361/54 -2112 oder -2113. Außerhalb dieser Zeiten werden Sie in der Zentralambulanz aufgenommen.

Wir werden Ihnen eine ganze Reihe von Fragen stellen, um Ihre Behandlung oder Operation so gut wie möglich vorzubereiten. Ihre persönlichen Daten werden für Ihre medizinische Versorgung und für die Abrechnung der Behandlungskosten benötigt. Selbstverständlich unterliegen alle Angaben zu Ihrer Person dem Datenschutz. Bei der Anmeldung erhalten Sie auch Ihre persönliche Patientenmappe mit allen wichtigen Unterlagen für Ihren stationären Aufenthalt.

Aufenthalt

Das gehört in Ihre Krankenhaustasche:     

  • Medikamentenplan und Antikoagulantienausweis (Marcumarausweis)
  • Impfausweis, Allergiepass (falls vorhanden)
  • alle ärztlichen Papiere (wie z.B. Röntgenbilder), die Sie noch zu Hause haben
  • Ausweis, Krankenkassenkarte, Einweisung
  • etwas Bargeld für die Eigenbeteiligung, das Pfand für die Patientenchipkarte und das Telefon 

Persönliche Dinge:

  • Pyjama oder Nachthemd
  • Bequeme Kleidung, z.B. Jogginganzug
  • Bademantel und Wäsche
  • Haus- oder Turnschuhe mit gutem Halt
  • Toilettenartikel wie Kamm, Zahnbürste, Zahnpasta, Seife, Shampoo
  • Handtücher, Waschlappen
  • etwas zu lesen oder zu schreiben
  • Prothesenträger: Prothesenschale und Pflegemittel
  • Brille mit Brillenetui, Kontaktlinsen und Kontaktlinsenhygiene

Bitte bringen Sie keine größeren Geldbeträge oder Wertsachen mit ins Krankenhaus – für einen eventuellen Verlust oder Diebstahl können wir keine Haftung übernehmen. Falls Sie doch etwas dabei haben, können Sie dies an der Hauptkasse in der Verwaltung hinterlegen.

Alkohol

Alkoholgenuss beeinflusst den Heilungsprozess negativ und ist daher im Krankenhaus strengstens untersagt.

Aufenthaltsmöglichkeiten

Auf den Stationen stehen Tagesräume zur Verfügung. Im Foyer im Erdgeschoss befindet sich ein Bistro & Kiosk mit einigen Sitzgelegenheiten. Außerdem steht Ihnen im Untergeschoss die Prosper-Caféteria zur Verfügung.

Arztbrief

Bei Ihrer Entlassung erhalten Sie von Ihrem Stationsarzt einen Kurzbrief über Ihren Krankenhausaufenthalt für Ihren Hausarzt. Der ausführliche Bericht geht Ihrem Hausarzt per Post zu.

Ärztliche Versorgung

Ihre Betreuung unterliegt dem Stationsarzt/ der Stationsärztin in enger Absprache mit dem Chefarzt und den Oberärzten der Abteilung. Scheuen Sie sich bitte nicht, ihm alle Ihre Fragen zu stellen.

B

B

Besuche

Besuche während des Krankenhausaufenthaltes tragen vor allem zu Ihrem Wohlbefinden bei. Damit ihre Mitpatienten und der Stationsablauf nicht gestört werden und Sie sich vor allem nicht überanstrengen, möchten wir Sie bitten, Ihre Besucher auf unsere Besuchszeiten hinzuweisen:

Montag bis Freitag von 14:30 bis 19:30 Uhr;

Samstag und Sonntag von 10:30 bis 19:30 Uhr.

Es ist verständlich, dass diese Zeiten nicht immer einzuhalten sind. Deshalb sind Besuche außerhalb dieser Zeiten nach Absprache mit dem Pflegepersonal selbstverständlich möglich.

Kinder sind im Krankenhaus stets zu beaufsichtigen.

 

Blumen

Das Mitbringen von Topfblumen ist aus hygienischen Gründen leider nicht gestattet. Vasen stehen im Tagesraum für Sie bereit.

 

Bus- und Bahnverbindungen

Der Linienbus 239 hält direkt vor dem Prosper-Hospital. Abfahrzeiten können Sie am Aushang an der Information nachlesen. Hier wird auch ein Buch mit den aktuellen Fahrplänen der Bundesbahn vorgehalten.

 

Begleitpersonen

Wenn es aus medizinischen Gründen notwendig ist, dass eine Begleitperson bei Ihrem Krankenhausaufenthalt anwesend ist, werden die entstehenden Kosten über die Krankenkasse des Patienten abgerechnet. Ohne medizinische Indikation ist eine Mitaufnahme nur im Rahmen der vorhandenen Bettenkapazität möglich und wird als private Wahlleistung zusätzlich in Rechnung gestellt. Ein Familienzimmer in der Klinik für Geburtshilfe beträgt zurzeit 50,00 Euro pro Tag für Entbindungspatienten. Der Preis beinhaltet nicht die Verpflegung. In allen anderen Fällen (v.a. bei Schwerstkranken oder Sterbenden) sprechen Sie bitte das Pflegepersonal Ihrer Station an, hier wird man sich bemühen, Ihnen eine Übernachtunsmöglichkeit zur Verfügung zu stellen.

 

Beschwerden und Anregungen

Sind Sie zufrieden?

  • Mit Ihrem Aufenthalt bei uns im Prosper-Hospital?
  • Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik?

Was hat Ihnen gefallen, was nicht?

Wir legen großen Wert auf Ihre Anregung, Kritik und Beschwerde.
Auch Ihren Dank, Ihr Lob und Ihre Anerkennung nehmen wir gerne an.

Ihre Meinungen & Informationen helfen uns, unsere Arbeit in Zukunft  noch weiter zu optimieren.

Bitte nutzten Sie für Ihre Rückmeldung unseren Patientenfragebogen

„Ihre Meinung ist uns wichtig“


Den ausgefüllten Bogen werfen Sie bitte in die Briefkästen, die Sie in der Aufzugshalle vor jeder Station vorfinden.

Sie können sich telefonisch direkt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Beschwerdemanagements wenden oder diese um einen Besuch bitten.

 

Ansprechpartnerinnen:

Frau Andrea Schäfer,
Frau Vanessa Marczian
Beschwerdemanagement

 

Tel.: 02361-542778
E-Mail: beschwerdemanagement(at)prosper-hospital.de

 

Bürozeiten:  
Montag, Mittwoch und Donnerstag           09:00 - 14:00 Uhr
Freitag und Dienstag                                 08:00 - 12.00 Uhr

 

Bibliothek

Unsere Leihbücherei befindet sich im Untergeschoss des Hauses. Sie bietet ein umfangreiches Repertoire an unterschiedlichster Literatur. Die dort tätigen Ordensschwestern stehen Ihnen gerne bei der Auswahl zur Seite.

 

Die Bibliothek ist geöffnet:

täglich von 9:30 bis 11:30 Uhr
Montags und Donnerstags 14:30 - 15:30 Uhr
Mittwoch 13:00 - 15:30 Uhr

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 8:30 bis 11:30 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr

 

Brandschutz

Im Falle von Brand und Brandgefahr ist den Anweisungen des Personals und der Feuerwehr unbedingt Folge zu leisten; die Benutzung der Aufzüge ist mit Lebensgefahr verbunden und deshalb untersagt. Einen sicheren Fluchtweg bieten die Treppenhäuser und die Außentreppen an den Kopfenden der Stationen. 

Das Anzünden von Kerzen ist im Prosper-Hospital strengstens untersagt.

C

C

Caféteria

Die Caféteria im Prosper-Hospital befindet sich im Untergeschoss des Hauses. Hier bieten wir Ihnen und Ihren Besuchern ein umfangreiches Speisenangebot.

Öffnungszeiten:

  • montags bis freitags von 7:30 bis 16:30 Uhr
  • samstags und sonntags von 8:30 bis 17:30 Uhr

D

D

Diabetesberatung und –schulung

Auf Ihrer Station stehen Ihnen Diabetesexperten  für Ihre Fragen gerne zur Verfügung. Außerdem ist im Haus eine ausgebildete Diabetesberaterin beschäftigt, die Sie im Umgang mit der Erkrankung schulen und beraten kann. Eine Beratung in türkischer Sprache ist ebenfalls möglich. Bitte sprechen Sie dies bei Ihrem Arzt oder Pflegepersonal an.

Diätberatung

Wenn Sie darauf angewiesen sind, sich aufgrund einer Erkrankung nach einer speziellen Ernährung zu richten, bieten wir Ihnen eine individuelle Diätberatung an. Informationen und Termine hierzu erhalten Sie unter Telefon 54 – 23 80.

E

E

Eigenbeteiligung

Die gesetzlichen Vorschriften zur Krankenversicherung regeln, dass zurzeit der gesetzlich Krankenversicherte vom Beginn der Krankenhauspflege an innerhalb eines Kalenderjahres für längstens 28 Tage 10,00 Euro je Kalendertag an das Krankenhaus zu zahlen hat. Diesen Betrag leitet das Krankenhaus an die Krankenkasse weiter.

Die Zuzahlungspflicht besteht nicht:

  • bei Patienten bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
  • bei teilstationärer Krankenhauspflege
  • stationärer Behandlung zu Lasten der gesetzlichen Unfallversicherung
  • bei Entbindungsanstaltspflege bis zum 6. Tag
  • bei ambulanter, vor- und nachstationärer Behandlung im Krankenhaus

Wir bitten Sie, den Zuzahlungsbetrag am Tag Ihrer Entlassung zu entrichten oder uns mitzuteilen, dass Sie im Kalenderjahr bereits für 28 Kalendertage Zuzahlung geleistet haben. Wenn Sie Ihrer Meinung nach Zuzahlungen an das Krankenhaus zu Unrecht geleistet haben, wenden Sie sich bitte unter Vorlage der Quittung an Ihre Krankenkasse, die Ihnen Überzahlungen umgehend erstattet.

Für Rückfragen diesbezüglich stehen Ihnen unsere Mitarbeiter der Aufnahme gern zur Verfügung: Telefon 02361 / 54- 2112 / - 2113. Bei Fragen zur Kostenabrechnung: Telefon (0 23 61) 54 – 2283.

Entlassung

Melden Sie sich bitte an der Information ab und denken Sie auch an die Rückgabe des Telefonchips und des Schließfachschlüssels. Wenn Sie den Aufenthalt in der Klinik gegen ausdrücklichen ärztlichen Rat vorzeitig abbrechen, geschieht dies auf eigene Verantwortung. Entsprechend der Aufnahmebedingungen haften Sie dann persönlich für alle eventuellen Folgeschäden, die Ihnen dadurch widerfahren.

F

F

Fernseher/Radio

Im Krankenzimmer sind Fernseh- (Kabelfernsehen) und Radiogeräte installiert. Die Bedienung entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt in Ihrer Patientenmappe. Der Ton kann nur über einen Kopfhörer empfangen werden, damit Mitpatienten in ihrer Ruhe nicht gestört werden. Den Kopfhörer können Sie an der Information erwerben oder einen von Zuhause mitbringen. Aus hygienischen Gründen darf das Personal den Kopfhörer nicht zurücknehmen. Der Betrieb privater Fernseh- und Radiogeräte ist nicht gestattet.

Frisörin/Fußpflege

Stationären Patienten bieten wir eine Fußpflege an. Auch eine Frisörin kommt regelmäßig ins Krankenhaus.   "Schwester Inge" sowie das Pflegepersonal auf Ihrer Station nehmen Ihre Bestellungen gerne entgegen.

Fundsachen

Gefundene Sachen bitten wir Sie, beim Pflegepersonal oder direkt an der Information abzugeben. Ebenso können hier auch verlorene Sachen wieder abgeholt werden. Spätestens nach Ablauf von vier Wochen werden nicht abgeholte Fundsachen dem Fundamt der Stadt Recklinghausen übergeben.

G

G

Gottesdienste

Katholische Gottesdienste finden statt

  • an Sonn- und Feiertagen um 10:00 Uhr als Eucharistiefeiern,
  • mittwochs und freitags um 18:30 Uhr als Eucharistiefeiern bzw.  Wortgottesdienste.

Evangelische Gottesdienste finden 14-tägig donnerstags um 18:30 Uhr als Abendmahlsgottesdienst statt.

Die Kapelle befindet sich hinter der Information im Erdgeschoss.

 

Geldautomat

Die Sparkasse Vest hat als Service-Leistungen für unsere Patienten und Besucher einen Geldautomaten in der Halle aufgestellt. Dieser befindet sich direkt gegenüber der Information, vor der Kapelle. Die Benutztung ist wie üblich für Kunden der Sparkasse und ihrer Partnerbanken kostenfrei - Gebühren für Kunden anderer Banken sind angeschlagen.

H

H

Handys

Der Betrieb privater Funktelefone ist in bestimmten Bereichen des OP-Bereichs und der Intensiv-Stationen aus sicherheitstechnischen Gründen nicht gestattet.

Hausordnung

Die Regelungen dieser Informationsschrift sind als Hausordnung für Patienten, Besucher und Mitarbeiter verbindlich. Darüber hinaus wird die komplette Hausordnung zusammen mit den Allgemeinen Vertagsbedingungen (AVB) jedem Patienten mit der Patientenmappe überreicht.

I

I

Informationen

Einen detaillierten Überblick über das Prosper-Hospital und seine Einrichtungen finden Sie im Internet unter www.prosper-hospital.de. Weiterhin gibt das Haus zu einer Vielzahl seiner Leistungen Broschüren und Flyer heraus, die Sie an der Informationswand am Eingang zu Ihrer Station oder im Foyer finden können.

Internet-Kiosk

Im Erdgeschoss vor dem Eingang zur Kapelle befindet sich ein Internet-Kiosk. Gegen eine Gebühr in Höhe von 0,50 €/7Minuten können Sie im Internet "surfen".

K

K

Kasse

Die Kasse finden Sie im Verwaltungsflur hinter der Information.

Öffnungszeiten:

  • montags bis donnerstags von 8:00 bis 12:30 Uhr und von 13:00 bis 15:30 Uhr
  • freitags von 8:00 bis 12:30 Uhr und von 13:00 bis 14:00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten und an den Wochenenden wenden Sie sich bitte an die Information.

Kiosk & Bistro

In der Cafreteria befindet sich ein Kiosk & Bistro, das Ihnen Hygieneartikel, Zeitungen und Zeitschriften, Geschenkartikel, Bücher und Spiele, Getränke, Süßigkeiten, Snacks, Kaffee und Kuchen anbietet.

Öffnungszeiten:

    Montag bis Freitag: 07:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr.

       

      Krankenhausseelsorge

      Liebe Patientin, lieber Patient,

      Sie sind ins Prosper-Hospital gekommen, um Hilfe zu suchen und Heilung zu finden. Vielleicht ist Ihnen der Weg hierher nicht leicht gefallen; viel Ungewohntes und manches Unangenehme kommt jetzt auf Sie zu. Die Sorge um Ihr körperliches Wohl, Ihre Familie oder Ihren Beruf können Sie belasten. Drängende Probleme suchen nach Lösungen, Fragen nach Antworten.  Wir als katholische und evangelische Krankenhausseelsorger bieten Ihnen und Ihren An- und Zugehörigen unsere Begleitung an. Wir sind jederzeit zum Gespräch mit Ihnen auf den Krankenzimmern oder in unseren Sprechzimmern bereit.  Unterstützt wird die Arbeit der Seelsorge von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ökumenischen Krankenhaushilfe.

      Außer zum Gespräch suchen wir Sie auch gern im Zimmer auf zur Feier des Abendmahls, der Kommunion, der Krankensalbung und Segenshandlung. Katholische Patienten (die nicht zur Kapelle kommen können) haben regelmäßig am Sonntag im Anschluss an die Messe Gelegenheit zur Kommunion auf den Krankenzimmern. Bitte melden Sie sich dazu rechtzeitig beim Pflegepersonal oder bei „Schwester Inge“ an.

      Wir wünschen Ihnen eine gute Genesung und Heilung.

      Der Segen unseres Gottes möge Sie begleiten!

       

      So können Sie uns erreichen:

      katholische Seelsorge - Telefon 54-2290,

      evangelische Seelsorge - Telefon 54-2291,

      über Schwestern und Pfleger der Station, über „Schwester Inge“, indem Sie uns ansprechen, wenn Sie uns sehen.

      K

      M

      Meinungsäußerungen

      "Ihre Meinung zählt" – wir sind stets bestrebt, unsere Qualität zu verbessern und aus unseren Fehlern zu lernen. Aus diesem Grund sind wir auf Ihre positiven und negativen Rückmeldungen angewiesen. Auf jeder Station liegen Formulare aus, auf denen Sie Ihre Meinung notieren können. Sie können diese Bögen auf Ihrer Station und an der Information abgeben oder in den Briefkasten neben der Information werfen. Die Rückmeldungen werden regelmäßig geprüft und ausgewertet.  Außerdem führen wir fortlaufend eine Patientenbefragung durch. Dazu befindet sich in Ihrer Patientenmappe ein Fragebogen.

      M

      N

      Nachtruhe

      Ab 22:00 Uhr gilt die allgemeine Nachtruhe. Auch die Tagesräume dürfen danach nicht mehr benutzt werden.

      P

      P

      Park

      Im Untergeschoss befindet sich der Ausgang zum großen Gesundheitspark Westrem. Er ist von Mai bis Oktober von 9:00 bis 20:00 Uhr und in den übrigen Monaten von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. In dieser grünen Oase inmitten der Stadt befinden sich ein Teich mit beschaulichem Pavillon, einem Wildgehege, einer Streuobstwiese, einem Kräutergarten und viele Orte der Ruhe und Besinnlichkeit.

      Bitte ziehen Sie sich dem Wetter entsprechend an.

      Parkplätze

      Wir halten für Sie zahlreiche Parkplätze vor. Bitte achten Sie auf die Zeitbegrenzung bei den kostenlosen Parkmöglichkeiten. Der Entwertungsautomat für unseren gebührenpflichtigen Parkplatz befindet sich direkt vor dem Haupteingang. Auf unserem Gelände gilt die Straßenverkehrsordnung. Für Diebstähle und Beschädigungen an Ihrem Fahrzeug übernimmt das Prosper-Hospital keine Haftung.

      Patienten-Begleitdienst

      Die Hostessen begleiten Sie, wenn Sie es wünschen, zu Ihrer Station, übernehmen kleine Gefälligkeiten und auch Ihren Transport innerhalb des Hauses. Gerne geben sie Ihnen Auskunft, wenn Sie eine Frage haben. Da dieser Begleitdienst über eine Zentrale koordiniert wird, bitten wir Sie, auftretende Wartezeiten zu entschuldigen.

      Patientensprechstunden

      Wenn Sie nach Hause entlassen werden, bieten wir Ihnen in unseren monatlichen Patientensprechstunden in Einzelberatungen die Möglichkeit, sich über spezielle Versorgungs- und Pflegefragen zu informieren. Vielleicht sind Sie im Umgang mit Hilfsmitteln oder Regeln noch unsicher - hier können Sie im vertraulichen Gespräch noch einmal nachfragen. Auch Ihre Angehörigen sind bei Fragen und Unsicherheiten willkommen.

      Wir bieten Sprechstunden an für:

      Urologische und koloproktologische Patienten

      • Blasenschwäche
      • Harn-Inkontinenz
      • Stomaversorgung und -komplikationen
      • alternative Versorgungsmöglichkeiten)

      Geriatrische Patienten

      • Beratung zu pflegerischen Fragen
      • zu pflegerischen Hilfsmitteln und
      • alternativen Versorgungsmöglichkeiten

      Diabetes Patienten

      • Früherkennung
      • Ernährungsberatung
      • Spätfolgen des Diabetes
      • Differenzierung und Erkennung neuropathischer/vaskulärer Schädigung
      • Beratung zu Körper-, Nagel- und Fußpflege bei Hautirritationen)

      Ansprechpartner und Termine können Sie dem Programmheft der Prosper-von-Arenberg-Akademie sowie der lokalen Presse entnehmen. Gerne können Sie auch das Pflegepersonal Ihrer Station ansprechen.

      Post

      Eingehende Post leiten wir unverzüglich an Sie weiter. Am Haupteingang ist ein Postkasten, der täglich – außer sonntags – geleert wird. Briefmarken sind an der Information erhältlich.

      Q

      Q

      R

      S

      Schule für Kranke

      Diese Einrichtung bietet schulpflichtigen Patientinnen und Patienten mit einer entsprechenden Mindestliegezeit die Möglichkeit, die durch den Krankenhausaufenthalt bedingten Unterrichtsausfälle aufzuarbeiten.

      Schwesternruf

      Auf Knopfdruck meldet sich „Schwester Inge“ aus unserem Kommunikations-Center. Sie gibt Ihre Wünsche Tag und Nacht sofort an die Pflegekräfte Ihrer Station weiter.

      Selbsthilfe

      • Initiativkreis „Pro Alter“,
      • Initiativgruppe „Leben nach Brustkrebs“,
      • Gesprächs­kreis für Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa Betroffene
      • Selbsthilfegruppe „Darmkrebs/Stoma-Anlage“,
      • für Prostata-Krebs-Betroffene,  Blasenkrebs/Cystektomie
      • Lupus Erythematodes
      • Bluthochdruck RE
      • Fibromyalgie
      • Cluster-Kopfschmerz

      Informationen und Termine zu diesen Gruppen erhalten Sie bei Dipl. -Sozialarbeiter Erich Koschewa, Ltg. Sozialdienst, Telefon (02361) 542294.

      Selbstzahler

      Patienten, die keine Kassenmitgliedschaft nachweisen können, und Selbstzahler müssen nach den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) eine Vorauszahlung für 10 Tage leisten. Die Vorauszahlung kann in bar oder per EC-Karte geleistet werden.

      Sozialdienst

      Krankheiten sind oft begleitet von persönlichen Krisen oder sozialen Belastungen, die den Heilungsprozess verzögern können. Häufig führen Erkrankungen und bleibende Behinderungen zu starken Veränderungen der Lebensumstände nach der Entlassung aus dem Krankenhaus. Die Mitarbeiter des Sozialdienstes bieten dem Patienten und seinen Angehörigen fachliche Hilfe an.

      Kontakt erhalten Sie über das Pflegepersonal Ihrer Station oder unter Telefon (02361) 542294.

      S

      T

      Taxi

      In der Regel stehen tagsüber Taxen vor dem Haupteingang. Wenn dort keines verfügbar ist, melden Sie sich bitte an der Information – hier wird man gerne eines für Sie bestellen.

      Telefon

      An jedem Krankenbett steht ein Telefonapparat. In der Falttasche Ihrer Patientenmappe befindet sich eine Bedienungsanweisung. Eine Telefonkarte mit Ihrer persönlichen Telefonnummer erhalten Sie an der Information im Foyer. Am Automaten hinter der Information können Sie die Karte mit Geld beladen. Außerdem befindet sich im Foyer ein Münztelefon.

      T

      U

      Umweltschutz

      Das Prosper-Hospital fühlt sich zum Umweltschutz in besonderem Maße verpflichtet. Aus diesem Grunde hat sich unser Haus nach der EG-Öko-Audit-Verordnung zertifizieren lassen. Nach intensiver Vorbereitung mit anschließender Überprüfung durch hierfür zugelassene Gutachter hat das Prosper-Hospital dann am 28. Mai 1999 als erste Klinik in NRW das EG-Öko-Audit gemäß EG-VO 1836/93 erhalten. Um diesen Standard zu halten und wenn möglich zu verbessern bitten wir Sie, sich an unsere Umwelt- und Abfallentsorgungsrichtlinien zu halten. Weitere Informationen erhalten Sie in der Abteilung Umweltschutz bei Herrn Holger Piechnik (Tel.: 542116).

      Unabhängige Patientenbeschwerdestelle

      Ihre Anregungen und Beschwerden nimmt eine unabhängige, nicht den Weisungen des Krankenhausträgers unterliegende ehrenamtliche Patientenvertrauensperson entgegen und bearbeitet diese. Der Briefkasten der Patientenvertrauensperson befindet sich gegenüber der Information.

      U

      V

      Verpflegung

      Die Patienten des Prosper-Hospitals werden von unserer Haupt- und Diätküche mit Speisen versorgt. Vier Köche und rund 52 MitarbeiterInnen bemühen sich jeden Tag, leckere und wertvolle Speisen zuzubereiten. Drei Gerichte, die auch untereinander kombinierbar sind, sowie zahlreiche Sonderspeisen für spezielle Diäten sorgen täglich für ein abwechslungsreiches Speisenangebot. Außerdem bäckt der Konditor des Prosper-Hospitals täglich frische Kuchen und Torten.

      In jedem Krankenzimmer liegt ein aktueller Speiseplan aus. Die Schwestern und Pfleger werden Ihre Wünsche für das Frühstück, Mittag- und Abendessen von Ihnen erfragen. Patienten, denen ärztlicherseits eine besondere Diät verordnet worden ist, bitten wir um Verständnis, wenn Ihre Mitpatienten andere Speisen serviert bekommen. Unverträglichkeiten von einzelnen Lebensmitteln oder diesbezügliche Aversionen lassen Sie uns bitte frühzeitig über die Stationsschwester wissen, damit wir dies bei der Zusammenstellung Ihrer Verpflegung berücksichtigen können.

      Vertragsbedingungen

      Die allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) werden Ihnen bei der Anmeldung in der Patientenmappe ausgehändigt. Im Übrigen können sie in der Verwaltung eingesehen werden.

      V

      W

      Wahlleistungen

      Gegen besondere Vergütung und schriftlicher Vereinbarung können Sie Wahlleistungen in Anspruch nehmen:

      • Die persönliche Behandlung durch den Leitenden Arzt/ Chefarzt
      • Die Unterbringung in einem 1-Bett- oder 2-Bett-Zimmer (soweit vorhanden)
      • Die Unterbringung einer Begleitperson (sofern nicht medizinisch notwendig)
      • Die Unterbringung in einem Familienzimmer (Geburtshilfe)

      Ihre Wünsche besprechen Sie am besten – möglichst gleich bei der Aufnahme – mit unseren Mitarbeiterinnen.

      Wertsachen

      Wir bitten Sie, Wertsachen wegen der Diebstahlgefahr möglichst zu Hause zu lassen, Ihren Angehörigen mitzugeben oder das im Krankenzimmer vorhandene Schließfach für geringwertige Sachen zu benutzen. Für den Verlust von Wertsachen und Geldbeträgen, die nicht in der Verwaltung gegen Quittung hinterlegt sind, kann das Krankenhaus keine Haftung übernehmen. Die Verwahrung wird im Einzelfall kostenlos vorgenommen.