Der Raum der Stille

Überkonfessioneller Gebetsraum  

 

Als erstes Krankenhaus in Recklinghausen ist es dem Prosper-Hospital 2003 gelungen einen "Raum der Stille" einzurichten. Nachdem der christlich-islamische Arbeitskreis und der Ausländerbeirat der Stadt in der Vergangenheit vor den Recklinghäuser Krankenhäusern ihren Wunsch auf einen Gebetsraum geäußert haben, konnte dieser nun im Prosper-Hospital realisiert werden. Im Untergeschoss des Hauses wurde ein Raum für Patienten und deren Angehörige, die nicht vor den christlichen Symbolen in der Krankenhauskapelle beten möchten, geschaffen. Bei der Gestaltung dieses überkonfessionellen Gebetsraumes wurde gänzlich auf religiöse Symbole verzichtet, um ihn für alle Glaubensrichtungen offen zu halten.

Einziges Gestaltungselement ist das Licht. So versetzt eine indirekte Deckenbeleuchtung den Raum in eine besinnliche Atmosphäre. Ein großflächiges Bild in den Farben orange und gelb, die Licht symbolisieren, lädt zum meditieren ein. Auch ein Waschraum und eine Schuhablage ist vorhanden. Der Gebetsraum ist 24 Stunden geöffnet.