Stimmbandlähmung

Atemnot, Heiserkeit und Stimmverlust – hinter diesen Symptomen kann eine Stimmbandlähmung stecken, d.h., dass sich die Stimmlippen nicht mehr genug bewegen können. Dahinter stecken in den meisten Fällen Tumore oder Operationen im Halsbereich. Teilweise können auch Viren den Kehlkopfnerv verletzen.

In leichten Fällen einer Stimmbandlähmung kann Stimmtherapie helfen. Ansonsten ist eine Operation indiziert, damit der Patient wieder besser atmen kann. Während der Operation werden die Stimmlippen entweder verdickt oder das Kehlkopfinnere wird umgebaut.