Umweltschutz

 

PROSPER-Hospital Recklinghausen als erstes Krankenhaus in NRW umweltzertifiziert!

Krankenhäuser haben wie alle anderen Organisationen des Gesundheitswesens immer schon eine hohe Verantwortung für die Umwelt getragen. Die Tatsache, dass Menschen nur in einem gesunden Umfeld gesund leben können, ist seit Rudolf Virchow (1821 - 1902) eine der wichtigsten Erkenntnisse der Medizin.

In Fortsetzung dieses Denkansatzes gehört es heute - in einer Zeit mit immer mehr umweltbedingten Erkrankungen - für viele Krankenhäuser zu einer Selbstverständlichkeit, sich verstärkt um die Umwelt und den Umweltschutz zu kümmern.Das Prosper-Hospital in Recklinghausen trug diesem Anpruch dadurch Rechnung, dass es sich an einem vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Pilot-Projekt beteiligte. Ziel war die Installierung eines Umweltmanagementsystems (UMS) nach der EG-Öko-Audit-Verordnung. Sie ermöglicht es den Unternehmen, auf freiwilliger Basis ein UMS aufzubauen und über einen zugelassenen unabhängigen Umweltgutachter überprüfen und zertifizieren zu lassen. Übergreifendes Ziel dieses UMS ist es, den betrieblichen Umweltschutz über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus zu verbessern. Die positiven Konsequenzen dieses Projektes sind dabei aber nicht nur allein im Hinblick auf die Umwelt zu sehen. Neben der Verbesserung des Umweltschutzes werden durch das UMS für die Geschäftsführung und die leitenden Mitarbeiter auch die Risiken im Bereich der Umwelthaftung minimiert sowie Möglichkeiten zur Aufdeckung von Kosteneinsparpotentialen z.B. im Bereich der Entsorgungslogistik, des Wasser- oder Energiemanagements geschaffen.

Im April 1999 war es dann endlich geschafft: das Prosper-Hospital wurde als erste Einrichtung in NRW validiert und Ende Mai zertifiziert. Nach harter Arbeit war das ein von allen Mitarbeitern anerkannter wichtiger und schöner Erfolg.  Mittlerweile wurde das Prosper-Hospital nach 2002, 2005 und 2008 im Jahr 2011 zum vierten mal revalidiert

Der Umweltbeauftragte des Prosper-Hospitals, Holger Piechnik betont: "Mit der Einrichtung eines Umweltmanagementsystems sind wir unserem Bedürfnis nachgekommen, alles das zu tun, was wir als Krankenhaus auch über die stationäre und ambulante Versorgung hinaus für die Gesundung und Gesunderhaltung der Menschen leisten können. Wenn dabei - wie in diesem Fall - auch noch Kosteneinsparpotentiale aufgedeckt werden, so ist das in der derzeitigen Situation der Krankenhäuser sicher von großem Nutzen."

Kontakt

Holger Piechnik
Abteilung für Arbeits- / Brand- und Umweltschutz
Tel.: ( 0 23 61 ) 54 - 2116
Fax: ( 0 23 61 ) 1 49 92
E-Mail: holger.piechnik@prosper-hospital.de