Unsere Therapeuten für Ihre Gesundheit

 

Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie unterstützen die Genesung der Patienten im Prosper-Hospital

Nach einem Knochenbruch und einer daraufhin operativen Behandlung wieder auf die Beine kommen, das Sprechen nach einer Tumoroperation trainieren, nach einem Schlaganfall alltägliche Handlungen, wie die Flasche zum Mund zu führen, Schritt für Schritt einüben:
Die Therapeuten im Prosper-Hospital spielen für die Genesung vieler Patienten eine erhebliche Rolle. 

Das Wort Therapie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Dienst, Pflege oder Heilung. Neben zahlreichen medikamentösen und operativen Therapien bekommen Patienten im Prosper-Hospital, bei denen  die Indikation besteht, eine ergotherapeutische, logopädische oder physiotherapeutische Behandlung.

Die Ergotherapie beschäftigt sich mit Patienten, die in ihrer Selbstversorgungs- und Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind und fördert sie mit speziellen Übungen und Techniken. Die Physiotherapie kümmert sich insbesondere um die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit der Patienten und wendet dabei manuelle Techniken, die zum Teil durch physikalische Reize wie zum Beispiel Wärme, Kälte und Strom ergänzt werden, an. Die Logopädie behandelt und fördert Menschen, die in verschiedener Hinsicht in ihrer Kommunikationsfähigkeit beeinträchtigt sind.    

Bei allen drei Therapien sollen Alltagshandlungen und gesellschaftliche Teilhabe trainiert und die Lebensqualität verbessert werden.

In einigen Gebieten ist außerdem ein Zusammenspiel dieser drei Therapien von großer Bedeutung. So arbeiten Ergo-, Physiotherapie und Logopädie zum Beispiel in der Geriatrie des Prosper-Hospitals Hand in Hand. Eine Komplexbehandlung aus allen Therapieformen, bei der sich die Therapeuten eng miteinander abstimmen, ist hier von großer Bedeutung.  

 

Therapeut zu sein bedeutet, Menschen zu empfangen, sie zu begleiten und sie auch wieder zu verabschieden. (Christopher Döing, Sprachtherapeut im Prosper-Hospital)