Tipps zur Sturzprophylaxe

Einfache Hinweise um die Sturzgefahr einzudämmen

 

So können Stürze vermieden werden:

1.       Bleiben Sie, bevor Sie aufstehen, zunächst kurz auf der Bettkante sitzen, um Ihren Kreislauf nicht zu überfordern. Besonders wenn Sie Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie vorsichtig sein.

2.       Sorgen Sie für eine ausreichende Beleuchtung bzw. nutzen Sie Leuchtstecker, die dauerhaft eine kleine Lichtquelle sind und für eine bessere Orientierung sorgen.

3.       Vermeiden Sie Stolperfallen wie lose liegende Teppiche oder abgelegte Gegenstände.

4.       Versuchen Sie glatte und nasse Oberflächen zu meiden, bzw. sorgen Sie für das richtige Schuhwerk. Lose Schlappen können zur Stolperfalle werden. Auch zu weite Kleidung die rutscht oder auf dem Boden schleift birgt eine Gefahr.

5.       Falls Sie eine Brille tragen, setzen Sie diese auf, um sich einen guten Überblick verschaffen zu können.

6.       Trinken Sie regelmäßig und ausreichend.

 

 

 

Und wenn es doch passiert ist:

Versuchen Sie sich bemerkbar zu machen. Rufen Sie, wenn irgendwie möglich, den Notarzt.

Sind Sie bereits häufiger gestürzt, installieren Sie ein Notfallsystem.