Was kann ich tun?

Tipps für Patienten mit Kieferproblemen


Wärme- oder Kälteanwendungen

  • Feuchte Wärme (feuchtes Handtuch und Wärmflasche drauf) für 20 Minuten 2-4 mal am Tag
  • Feuchte Wärme für 10 Minuten, dann Eisabreibung, 4-5 mal wiederholen
  • Eisanwendung für 10 Minuten (nie direkt auf die Haut)

 

Weiche Nahrung essen

  • Verzichten Sie auf Kaugummi kauen (vor allem einseitig und stundenlang)
  • Keine harten Nahrungsmittel wie z.B. rohe Karotten
  • Keine Kaubonbons

 

Koffein vermeiden

  • Koffein simuliert ihre Muskeln zum anspannen (diese sind sowieso schon verspannt genug)

 

Entspannen Sie Ihre Kaumuskeln

  • Die Zähne des Ober- und Unterkiefers haben keinen Kontakt
  • Die Zunge liegt oben im Gaumen kurz hinter den Vorderzähnen
  • Achten Sie auf eine aufrechte Körperhaltung (der Kopf sollte nicht vor den Schultern hängen)

 

Achten Sie auf orale Parafunktionen(den nicht natürlichen Gebrauch des Kauorgans)

  • Orale Parafunktionen sind Angewohnheiten wie knirschen, beißen, die Lippen aufeinander pressen,… usw. Versuchen Sie sich das bewusst zu machen und es zu vermeiden

 

Achten Sie auf einen guten Schlaf

  • Halswirbelsäule und Kiefer sollten in einer entspannten Position liegen
  • Nicht in Bauchlage schlafen
  • In Seitenlage achten Sie auf ein passendes Kissen (nicht zu hoch und nicht zu tief)

 

Mund nicht maximal öffnen

 

Medikamente

  • Bei Bedarf können Sie Medikamente der Gruppe NSAR nehmen, wie Diclofenac, Ibuprofen, ASS, … usw. Auf Präparate mit Koffein sollte verzichtet werden.

 

Quelle: Treatment alternatives for patients with masticatory myofascial pain. EF Wright and EL Schiffman. J Am Dent Assoc 1995, 126, 1030-1039