Lokale und plastische Wiederherstellungschirurgie im Mund, Schlund und Kehlkopf

Das Ziel der rekonstruktiven Chirurgie ist die Wiederherstellung normaler Formen und Funktionen nach Unfällen, Tumoroperationen und angeborenen Fehlbildungen und damit Verbesserung der  Lebensqualität der Patienten nach den o.g. Erkankungen.

Neben lokalen Haut- oder Schleimhautlappenplastiken kommen mikrochirurgische Techniken zur Verpflanzung großer durchbluteter Hautareale, teilweise auch Gewebekombinationen unter Einschluss von Haut, Muskulatur, Knorpel und Knochen zur Anwendung. Diese Techniken ermöglichen es auch, bösartige Tumoren radikal zu entfernen, damit die Heilungschancen des Tumorleidens zu verbessern und trotzdem die Funktion und Ästhetik so weit als irgend möglich wieder herzustellen.