Wildgehege

Viele wissen dies gar nicht, doch im Park des Prosper-Hospitals gibt es neben einem Teich, kleinen Fußwegen und Kräutergärten auch ein Wildgehege. Vom Vordereingang des Hospitals nicht zu sehen, erstreckt sich dieses an der Rückseite des Krankenhauses. Entstanden ist das etwa 16.000m ² umfassende Gehege schon in den Jahren 1983/84.


Gelangt man von der Cafeteria aus oder über den Gutshof in den Park, so sieht man zunächst oft nur ein großes, grünes Gehege. Doch mit etwas Geduld, Glück oder zur Futterzeit lassen sich die Damtiere wunderbar beobachten.


Wirklich niedlich sind dabei vor allem die sechs kleinen Kälber, welche im Mai und Juli diesen Jahres das Licht der Welt erblickten. Schon relativ groß, aber trotzdem noch etwas wackelig auf den Beinen und mit zerzaustem Fell laufen sie mit den anderen Tieren durchs Gehege. Zusammen mit den 6 Jungtieren gibt es nun insgesamt 17 Damtiere im Wildgehege des Prosper-Hospitals.


Auf die Frage, welche Resonanz das Gehege bei den Leuten hervorruft, antwortete Josef Kötte, stellvertretender technischer Leiter des Krankenhauses und Zuständiger des Wildgeheges: „Besucher und Patienten reagieren wirklich positiv auf die Tiere, einige Patienten können das Gehege sogar vom Krankenzimmer aus beobachten. Für viele ist aber auch der gesamte Park eine gute Erholungsmöglichkeit.