Die zentrale Operationseinheiten (Z-OP)

Im Zentral-OP werden ca. 12.200 Patienten im Jahr in verschiedenen Fachbereichen operiert. Die pflegerische Versorgung übernehmen 40 Pflegekräfte unterschiedlicher Qualifikation in Voll- und Teilzeit.

Der Z-OP befindet sich mit seinen 8 Operationssälen im ersten Stock des Prosper-Hospitals, hinzu kommen 2 dezentrale Säle der HNO-Klinik, sowie ein Sektio-OP in der Geburtshilfe (Kreißsaal).

Während er Regelarbeitszeit von 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr werden hier die Patienten der Fachdiziplinen Allgemein-, Thorax-, Gefäß-  und Viszeralchirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, HNO, Koloproktologie, Unfall-, Hand- und orthopädische Chirurgie, Urologie, Neurochirurgie und ambulantes Operieren versorgt. In der Zeit von 16:00 Uhr bis 07:30 Uhr werden die Notfallpatienten durch 2 Teams versorgt, wovon 1 Team in Rufbereitschaft von zu Hause gerufen werden kann.

Das gesamte pflegerische Operationsteam besteht aus 

  • 18 Gesundheits- und Fachkrankenpfleger/innen für den Operationsdienst, 
  • 11 Gesundheits- und Krankenpfleger
  • 4 Operationstechnische- assistenten, 
  • 4 Arzthelferinnen,
  • einen Krankenpflegehelfer für Springertätigkeiten / Schleusen der Patienten,
  • eine Auszubildene zum OTA und
  • einen Mitarbeiter für sonstige Tätigkeiten im Zentral-OP.

 

Das Ziel aller im Zentral-OP tätigen Fachdisziplinen und Berufsgruppen ist, eine qualitativ hochwertige prä-, intra- und postoperative Behandlung bzw. Betreuung der Patienten zu gewährleisten. Deshalb sind alle für eine Operation notwendigen Prozesse standardisiert.

Kontakt

Jochen Schröder, Abteilungsleitung, 02361 54 15060

EMail: zentral-op(at)prosper-hospital.de